Wer hat das noch nicht erlebt: Man lernt etwas Neues im Training und nach einer Woche ist es wieder futsch.

Deshalb lohnt es sich, mindestens zwei mal in der Woche zu trainieren (bei den Jugendlichen gibt es auf die zweite Stunde deshalb auch Rabatt) oder zumindest, das im Training erworbene Wissen auf dem Platz anzuwenden. Wer die Zeit dazwischen sinnvoll nutzen kann, der arbeitet auch zu Hause an seiner Technik und Fitness. Es gibt zahlreiche Videos und Tutorials im Netz, die einem dabei helfen. Wir haben Euch einige davon herausgesucht und auf dieser Seite zusammengetragen. Vielleicht helfen sie Euch dabei, besser zu werden.

Denn wie heißt es so schön:

Wer aufhört, besser werden zu wollen, hat schon aufgehört, gut zu sein.

 

Videos

Aufwärmübungen

Das Aufwärmen ist das A und O vor dem Tennis. Wer seinen Körper gut vorbereitet, schützt ihn bestmöglich vor Verletzungen. In diesem Video werden ein paar Übungen gezeigt, die Ihr vor dem Tennistraining machen könnt, bzw. solltet. Deshalb kommt ruhig etwas früher zum Training und bereitet Euch und Euren Körper richtig vor. 


Beinarbeit

Hast Du Deinem Gegner schon mal eine Vorhand hingelöffelt, weil Du zu weit weg vom Ball standst? Oder hattest Du einen Rahmentreffer, weil der Ball zu dicht am Körper war und Dein Schwung nicht passte? Dann hat Deine Beinarbeit nicht gestimmt. Dieses Video gibt Dir ein paar Tipps.

Merke: Warte nicht, bis der Ball zu Dir kommt! Das wird er nicht tun. Du musst zum Ball gehen!


Oberkörper-Rotation

Ob bei Anfängern oder alten Hasen - immer wieder sieht man, dass Tennisspieler mit aller Kraft aus dem Arm auf den Ball dreschen. Das fördert aber nur Verletzungen in der Schulter. 

Beim Tennis sollte die Kraft aus der Oberkörper-Rotation kommen. Der Arm wird sozusagen vom Oberkörper um sich herumgeschleudert.

Dieses Video zeigt das ganz gut.

 


Vorhand

Der meist gespielte Schlag im Tennis ist die Vorhand. Für die meisten Spieler ist es deshalb auch der einfachste Schlag, weil er vertraut ist und man ihn mit der Wurfhand spielt. Aber es gibt vieles, was man falsch machen kann und dann landen die Bälle im Netz, im Aus oder sogar auf dem Nachbarplatz. Damit Dir das möglichst nicht mehr passiert, haben wir hier ein Video rausgesucht, das zeigt, worauf man achten sollte.


Rückhand

Sie wird oft vernachlässigt und gern mal umlaufen - die Rede ist von der Rückhand. Ob beidhändig gespielt oder Roger Federer-like galant mit einer Hand - die Rückhand kann eine echte Waffe sein. Denn viele Gegner spielen bewusst auf Deine Rückhand-Seite, weil das oft die schwächere Seite ist. Wenn Du die Schritte in diesem Video befolgst, werden es Deine Gegner schwer haben!


Smash

Du stehst am Netz und da kommt der Lob. Du denkst, "den zimmer ich volles Pfund rein" - und zack ... ist der Schmetterball im Netz. Oder im Aus. Kommt Dir das bekannt vor? Dann hilft Dir dieses Video bestimmt weiter. Es zeigt Dir, wie Du Dich hinstellen und auf den Schmetterball vorbereiten musst, um dann auch den Punkt zu machen. 


Volley

Du stehst am Netz und der Ball kommt auf Dich zugeflogen. Du holst aus ... und hast schon den ersten Fehler gemacht. Beim Volley holt man nicht aus. Man dreht den Schläger nur um 90° zur Seite und schwingt auch nicht durch, wie bei einem Schlag an der Grundlinie. Die Schulter muss dabei etwas mit drehen!

 

Dieses Video zeigt Dir, was Du beim Volley tun musst, damit er zuverlässig funktioniert.  



Aufschlag

Der Aufschlag ist der wichtigste Schlag für Tennisspieler, die an Punktspielen oder Turnieren teilnehmen wollen. Es ist der einzige Schlag im Tennis, den man vollkommen selbst in der Hand hat. Der Gegner hat keinen Einfluss darauf. Du wirfst den Ball in die Luft und entscheidest, wie Du ihn schlägst. 

Wie bei Vorhand und Rückhand gibt es verschiedene Techniken (Slice-, Kick- oder Flat-Service), die beeinflussen, wie und wohin der Ball fliegt. Hier ist eine Sammlung von Videos, die das Schritt für Schritt erklären oder Dir einfach in Slowmotion zeigen, was beim Aufschlag passiert.

Tipp: Lasse Dich mal beim Aufschlag filmen (am besten mit einem Smartphone in Slowmotion) und vergleiche das mit diesen Videos. Was macht der Ellenbogen, wie stehen die Füße, wann und wie drehe ich den Schläger... das alles sind Punkte, die enormen Einfluss auf Deinen Aufschlag haben. 




Taktik

Positionierung auf dem Platz

Wo soll ich im Ballwechsel stehen? 

Diese Frage stellen sich viele Tennisspieler. Oft hört man: "Immer zurück zur Mitte."

Das ist grundsätzlich nicht ganz falsch, aber eben auch nicht ganz richtig. Entscheidend ist, wo der Gegner steht und welche Optionen er hat. Aber seht selbst:


Für alle Turnierspieler ist die My Tennis-App ein Must-have. Neben News aus der Welt des Profi-Tennis gibt es alle Termine und Ergebnisse in den Amateur-Ligen, ob Bambinas oder Senioren 60. Außerdem - und das ist für uns hier interessant: Trainingsvideos. Die App gibt es sowohl für Android, als auch für Apple.